Rottenburg +49 7472 / 9250 | Tröbitz +49 353 26 / 9830 kontakt@etapart.de
Seite auswählen

Zum Beheizen großer Produktionshallen eignen sich vor allem Strahlungsheizungen, die gegenüber klassischen Konvektionsheizungen mehrere Vorteile bieten. Durch die abgegebene Strahlung erwärmen sie nicht die Raumluft, die sich bei hohen Deckenhöhen unter dem Dach staut, sondern Bauteile, Menschen und Maschinen - die wiederum Wärme an die Umgebungsluft abgeben. Vorteile gegenüber Konvektionsheizungen bieten die Strahlungsheizungen dabei durch eine zeitgenaue Steuerung, auch lassen sich einzelne Arbeitsbereiche punktgenau beheizen. Neben Niedertemperaturstrahlern wie Fußbodenheizungen stellen Hochtemperaturstrahler eine mögliche Bauform der Strahlungsheizungen dar.

Energieerzeugung und Einsatzgebiete

Die Erzeugung der Heizenergie erfolgt direkt am Bauteil durch die Verbrennung von Gas oder (in der Nutzung im Privatbereich auch) elektrischen Strom, der Glühkörper erhitzt und Strahlungswärme an die Umgebung abgibt. Durch die hohen Temperaturen können große Distanzen überwunden werden, gleichzeitig ist durch diese eine Montage in einiger Entfernung zu Arbeitsbereichen und Bauteilen erforderlich. Hochtemperaturstrahler eignen sich deshalb erst ab Raumhöhen von ca. 4 m (Dunkelstrahler) bzw. 10 m (Hellstrahler).

Einsatzmöglichkeiten der Hochtemperaturstrahler sind beispielsweise:

  • Gastronomie (Heizpilze)
  • Heizungen in Badezimmern oder am Wickeltisch
  • Rotlichtlampen
  • Glühlampen
  • Decken- und Wandheizungen in Industriehallen, Sporthallen

Im industriellen Bereich sind zwei verschiedene Bauweisen der Hochtemperaturstrahler zu unterscheiden: Hellstrahler und Dunkelstrahler. Bei ersteren ist der Verbrennungsprozess unmittelbar sichtbar, die Oberflächentemperatur entsprechend hoch. Bei Dunkelstrahlern erfolgt die Verbrennung des Gases in Rohren, die Oberflächentemperaturen und damit die Brandgefahr sind dabei etwas geringer. Allerdings ist bei Dunkelstrahlern die Führung der Abluft nach Außen aufwendiger, während diese bei Hellstrahlern direkt über die Raumluft bzw. bestehende Lüftungssysteme abgeführt werden kann.